Mein Webshop ist endlich da!

Und hier auf der Homepage hat sich auch viel getan - viel Spaß beim Entdecken!

 

 

 

Jetzt auch zum mit-sich-herumtragen: 
Hippe Turnbeutel im Ringo-Spoon-Design!
Entweder bei mir am Stand zu bekommen oder online zu bestellen in Rauties Webshop

 

... und in Kürze natürlich auch in meinem Webshop bei Palundu!

Jetzt gibt es auf die Löffel: 

Rautie war so freundlich meiner Leidenschaft ein Gesicht zu geben; und mein Bruder Jörg von der Boerdeesse Soest war so frei, die Idee vom Ringo Spoon mit mir zusammen greifbar zu machen: 
Vielen Dank an Euch beide! 

Es gibt Aufkleber, Buttons und die obligatorischen, hippen Turnbeutel. Alles direkt bei mir, und bald auch im Webshop!

Besteck – und was nun?

Es war ein Schulprojekt und wir bastelten einen Holzfisch, dafür wollten wir Kleiderhaken kaufen. Diese passten leider nicht mehr ins knappe Budget, also suchte ich im Internet nach einer Alternativlösung und da begegnete ich einem Löffelhaken. Ich dachte mir: was man wohl noch so alles aus Löffeln, Gabeln und Messern machen kann? Tja, und genau da stehe ich heute. Mit ganz vielen kreativen Ideen aus denen Ringe, Garderobenhaken, Ketten, Armbänder, Schlüsselbretter und vieles mehr entstehen.

Ich arbeite seit etwa 20 Jahren mit behinderten Menschen, davon seit etwa 15 Jahren überwiegend mit geistig Behinderten. In diesem Bereich passiert es leider oft, dass ausschließlich ein Anfang, ein Mittelteil oder das Ende eines Arbeitsschrittes zu bewältigen sind. In der Arbeit mit dem Besteck geht es durchgehend von Anfang bis Ende, diese Erfahrung ist für die Menschen mit Behinderung eine sehr wichtige. Es ist immer wieder schön, Ideen zu entwickeln, wachsen zu sehen und dann in Zusammenarbeit mit den Menschen um mich herum umzusetzen. Ich hoffe dass ich auch weiterhin durch meine Arbeit erst begeistern, dann zusammen neue Projekte entwickeln und verwirklichen kann. Vor allem der Austausch mit- und die Unterstützung durch meinen älteren Bruder Jörg (bekannt durch sein Projekt mit Jacky und der “Boerdeesse”), der das Schmieden schon vor langer Zeit als Hobby für sich entdeckt hat und mir seit über zwei Jahren mit Rat und Tat zur Seite steht, ist eine große Bereicherung.

Für mich persönlich ist das Planen, Entwerfen und anschließende handwerkliche Arbeiten ein Ausgleich zu meinem Arbeitsleben und ein Ruhepol. Ich genieße es, neue Ideen zu entwickeln und mich in der Arbeit mit dem Besteck entfalten zu können. Es ist zum Beispiel immer wieder schön, wenn Menschen mit Herzensstücken zu mir kommen, wie etwa Besteck von Oma oder einem Löffel aus ihrer Kindheit, und mich fragen: was kannst du daraus machen? Eines der schönsten Projekte die ich bisher angegangen bin waren die Verlobungsringe für meinen Cousin Jahn und seine heutige Frau Tatjana herstellen zu dürfen.

Es ist schön was sich aus einer kleinen Idee entwickeln kann, wenn sich zwei Menschen treffen und daraus etwas entsteht, das beide glücklich macht.